Basisstation vs. Verstärker ! Gemeinde sucht Alternative zu Basistationen

04.12.2014 14:45

Man wächst mit seinen Aufgaben!

Am Mittwoch war ich eingeladen worden bei einer Gemeinderatssitzung mit ca. 30 Teilnehmern (inclusive BürgermeisterJ) die unterschiedlichen Techniken von Mobilfunk Basisstationen und Verstärkeranlagen zu erörtern.

Ebenso wurde die zu erwartende Strahlungsleistung der Geräte diskutiert. Hintergrund ist, das in der Gemeine Gegner und Befürworter einer neu zu errichtenden Basisstation, Alternativen aufgezeigt bekommen, damit der Ort, der zum größten Teil bereits mit Mobilfunk versorgt ist nicht nochmal komplett neu ausgeleuchtet wird.

Die nicht versorgten kleinen weißen Flecken sollen wenn möglich punktuell Nachversorgt werden.

Das Hauptproblem der Gemeinde ist ein ca. 1000 qm großer Platz und einer Halle die für unterschiedliche Festlichkeiten der Gemeindemitglieder im Jahr genutzt werden und keinen bzw. sehr schlechten Mobilfunkempfang haben. Ebenso sind die Leitstelle der Feuerwehr und der Baubetriebshof sehr unterversorgt.
Nach erster in Augenscheinnahme sollte die nach Versorgung der unterversorgten Bereiche Mithilfe von einer mittleren Verstärker Einheit realisierbar sein.

Es kann womöglich auf die Installation einer weiteren Basisstation in unmittelbarer Nähe zur Gemeinde verzichtet werden.
Der Grund warum die Bürger sich gegen eine neue Basisstation wehren ist die zu erwartende Strahlenbelastung die mit der neuen Station einhergehen würde. Eine Versorgung der kleineren Bereiche mit einer Verstärkeranlage würde effizienter und wesentlich strahlungsarmer erfolgen können.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.