Nextivity launched neues Mobilfunkverstärkerkonzept

02.06.2017 08:23

Leistungsmerkmale Nextivy Quatra
Das neue Mobilfunkverstärkersystem aus dem Hause Nextivity setzt Maßstäbe in Leistung, Installationsaufwand & Performance.
So können für die Errichtung einer solchen Anlage überwiegend herkömmliche Netzwerkkabel einer bestehenden Infrastruktur genutzt werden. 
Die Netzwerkeinheiten bilden das Herzstück eines jeden Systems. Hier werden die jeweiligen Mobilfunksignale eines jeden Providers empfangen und mittels der Versorgungseinheiten im Gebäude, abgegeben. 
Die Einspeisung der Mobilfunksignale in die Netzwerkeinheit/-en kann over the Air oder direkt über eine Smart Cell erfolgen. Die Verbindung der einzelnen Versorgungseinheiten erfolgt über herkömmliche Netzwerkkabel zur Netzwerkeinheit.
An jede Netzwerkeinheit können je nach Gebäudegröße oder Anwendungsfall bis zu 4 Versorgungseinheiten angeschlossen werden. 
Wenn wiederum auch diese Konfiguration nicht ausreichen sollte, so kann je Provider die Installation auf 4 Netzwerkeinheiten & 16 Versorgungseinheiten vergrößert werden.
Hierdurch lassen sich Installationen von bis zu 50.000 m² verwirklichen. Die Netzwerkeinheiten & Versorgungseinheiten verfügen über eingebaute Antennen und können aber auch mit abgesetzten Antennen betrieben werden. 
Es werden spezielle MIMO Antennen benötigt. 
Die Nutzung der MIMO Technologie ermöglicht es, gegenüber herkömmlichen Verstärkersystemen im LTE Bereich, die doppelte Datengeschwindigkeit zur Verfügung zu stellen. 
Die Versorgungseinheiten regeln sich untereinander automatisch ein und gewährleisten eine nahezu überlappungsfreie Versorgung. 
Die Mobilfunk Standards sind alle Europäischen LTE & UMTS Technologien im Frequenzbereich 800,900,1800,2100 & 2600 MHz. (1/3/7/8/20). 
Eine Cloudbasierte Fernwartung ermöglicht es uns und unseren Partnern die Systeme zu überwachen und Ihrem Zustand her zu überprüfen. Die Geräte benötigen hierzu einen Internetzugang per LAN.
 






Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.